September 5, 2019

August 8, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Empfohlene Einträge

Skitouren um Pontresina

February 1, 2019

Pontresina mit einer Höhenlage von 1800 m über Meer bietet  Schneesicherheit und ein atemberaubendes Panorama über den gesamten Winter. Im Frühjahr tummeln sich zahlreiche Skihochtouristen um Pia Bernina und Co zu erobern, doch was bietet Pontresina im Hochwinter für Skitourenfans? 

 

1. Piz Albris 

Mitten in Pontresina liegt ein kleines Skigebiet an dessen Ende diese Tour beginnt. Ein Liftticket muss man dennoch nicht lösen, denn es sind lediglich 200 hm welche auf der Piste bewältigt werden. Nach Ende der Piste folgen wir dem bis 30° steilen Hand und erreichen am Ende dessen ein Plateau mit einer Almhütte. Wir folgen nun weiter dem Tal über kupiertes Gelände bis der Leo Languard erreicht wird. Dort steigt man über maximal 30° steile Hänge hinauf aufs nächste Plateau und erreicht eine Hochebene an dessen Ende rechts der Wintergipfel des Pia Albris thront. Dieser wird wiederum über maximale 30° steile Hänge erreicht. Bei Sicheren Verhältnissen kann auch der Hauptgipfel mit Ski bestiegen werden, man nutz dabei eine Lücke in der Westseite des Berges. 

Ebenfalls kann die Tour vom Berninapass respektive vom Parkplatz der Diavolezzabahn angegangen werden. Bei mehrheitlicher Südexposition ist hier je nach Temperatur auf die tageszeitliche Erwärmung zu achten. 

Das Panorama des Pia Albris reicht vom Pia Bernina bis zur Monte Rosa, Pia LInard sowie Ortler. Lohnend zum Sonnenuntergang. 

 

Ausrüstung: 

Normale Skitourenausrüstung

Route facts: 17 Km, 1400 hm

Strava link: https://www.strava.com/activities/2104890142

 

 

2. Piz Vadret / Piz Muragl

 

Diese beiden Skiberge können entweder von der Talstation von Mottas Muragl oder von der Bergstation aus angegangen werden je nach physischer Fitness. Die Talstation kann man entweder zu Fuss von Pontresina oder bequem mit dem Bus erreichen. 

 

Von der Talstation folgt man der Wiese rechts der Schlitterbahn bis zur Waldgrenze und erreicht über eine Bachrinne Teige Muragl auf 2093 m. Dort folgt man dem Tal nach rechts meist auf der linken Seite des Baches bis zum Lej Muragl. Wer den Pia Muragl in A griff nehmen will biegt hier nach rechts ab und folgt der Rinne bis zum oberen Ende, rechter Hand dann Pia Muragl, links Pia Clüx. 

Aufgrund des Wetters entschieden wir uns für den Pia Vadret. Man folgt der linken Begrenzung des Sees und steigt anschkliuessend auf ein Zwischenplateau auf. Nun zieht die Route nach links und in einigen Spitzkehren einen 35 Grad steilen Hang hinauf an dessen ende eine Einsattelung liegt. Der Pia Adrett kann nun direkt von dieser Einsattelung (Skidepot rechter Hand auf einem Plateau der Einsattelung) mehr oder minder dem Gratverlauf erreicht werden. Am Gipfelgrat ist auf eventuelle Wechten zu achten. 

Abfahrt auf der gleichen Route. 

 

Ausrüstung: Normale Skitourenausrüstung, je nach können Pickel und ggf Steigeisen. 

Route facts: 16km, 1450 hm

Strava link: https://www.strava.com/activities/2106912163

 

 3. Piz dals Lejn und Piz Minor

 

Die Tour startet an der Talstation der Diavolezza und führt zunächst ins Val da Fain bis zur Alp da Stretta. Hier überquert man den Bach und folgt kupiertem Gelände bis man nach links in eine breite Rinne (30°) abzweigt. Dieser folgt man bis zur Einsatteliung, der Muot Arduond linker Hand kann mitgenommen werden. Der Pia dals Lejs zeigt sich als weisse schön geformte Schneekuppe. Nach erreichen der Einsattelung rechts davon kann nun entweder Skidepot gemacht werden oder je nach Bedarf mit Harscheisen das nächste Plateau erreicht werden und über dieses hinweg in wenigen Minuten zum Gipfel. Auch hier zeigt sich ein atemberaubendes Panorama. Nun Rückkehr zur Einsattelung. Der Pilz Minor wird normalerweise über die erste Einsattelung von Nordwesten her kommend bestiegen. Der direkte Westgrat ist jedoch mit etwas alpinistischem Gespür leicht zu bewältigen. Der erste Felsriegel wird dabei entweder rechts umgegangen oder direkt durch einen Kamin erklommen. Die zweite Felsstufe lässt sich ebenfalls leicht überwinden. Anschliessend mässig steil direkt zum höchsten Punkt. 

Warum sollte der Piz Minor mitgenommen werden? Der Abfahrt wegen. Denn das Val da Fain hinausstöckeln macht wenig Freude, die Südabfahrt vom Piz Minor jedoch ungemein. Vom Gipfel kann entweder direkt oder etwas weiter westlich eingefahren werden. Nach etwa 300 Metern Abfahrt quert man rechts unter einem Felsriegel hinüber zur Plaun Verd und schliesst mit einer spektakulären Rinne die Abfahrt ab. Nun gelangt man in wenigen Minuten zur Talstation Lagalb und in 10 Minuten von hier zurück zum Auto.

 

Ausrüstung: Normale Skitourenausrüstung

Route facts: 16 km, 1200 hm

Strava link: https://www.strava.com/activities/2109092854

 

 

Weiteres um Pontresina: 

 

1. Val Morteratsch mit unglaublichen kicken hinauf zum Biancograt und dem Piz Bernina. Langlaufloipe

    und Winterwanderweg.

 

2. Val Roseg - ein Juwel. Langlaufen, Kutschefahren, Schneeschuhlaufen. Top Tip!

 

3. Eisklettern in der Schlucht von Pontresina. Beleuchtet, daher auch nachts möglich. 

 

 

Achtung: Die oben genannten Beschreibungen sind ausschliesslich persönliche Erfahrungsberichte. Nachahmung erfolgt ausdrücklich auf eigene Gefahr. Aktuelle Lawinensituation beachten. Kartenmaterial verfügbar auf www.masp.geo.admin.ch. Wer bei Suche Ski eingibt kann sich die Skirouten einblenden lassen. 

 

 

Please reload

Folgen Sie uns!